Prognosen zufolge wird der Güterverkehr bis 2050 um knapp 50 Prozent wachsen. Schon jetzt gilt es, die Infrastruktur im Ruhrgebiet bedarfsgerecht zu planen, denn nationale und internationale Unternehmen machen die Auswahl ihrer Standorte von gut ausgebauten Verkehrsnetzen und ihrer schnellen Erreichbarkeit abhängig. Vor diesem Hintergrund hat TRC eine vergleichende Verkehrsstudie veröffentlicht, bei der in Abstimmung mit den Kommunen und Kreisen untersucht wird, wie andere Metropolen mit ihren Mobilitätsproblemen umgehen und welche Lösungsvorschläge sich daraus für die Metropole Ruhr ableiten lassen, damit sie sich der Konkurrenz der anderen Ballungsräume stellen kann.

Mehr lesen

Entwicklung von energieeffizienten Konzepten der Siedlungs- und Verkehrsinfrastruktur im Distrikt Fengxian/Shanghai und in der Distrikthauptstadt Nanqiao, China. Es werden die Ebenen "Stadt der kurzen Wege", "Priorisierung des Fußweg- und Radwegenetzes", "Ausbau des öffentlichen Verkehrs" und des Taxisystems sowie "energieeffizientes Bauen" und "regenerative Energiegewinnung" behandelt.

Mehr lesen

Analyse der Megakorridore Rhein-Ruhr - Randstad und Rhein-Ruhr - Flemish Diamond (Brüssel). Entwicklung von konzeptionellen Ideen für eine nachhaltige grenzüberschreitende Entwicklung. Auftrag der NWMIA, London

Möglichkeiten zur Verbesserung des Verkehrsflusses und der städtebaulichen Einbindung der Autobahn A40 zwischen Essen und Dortmund. Entwurfstechnische und konstruktive Machbarkeitsstudie einer Hochstraßenlösung über der bestehenden A40.Auftrag der Projekt Ruhr GmbH

Entwicklung eines Navigationssystems für den Radfahrer und Fußgänger unter besonderer Berücksichtigung des öffentlichen Verkehrs, MobiGuide. Entwicklung eines mobilen Navigations- und Informationssystems für den Fußgänger-, Rad- und öffentlichen Verkehr (Entwicklung des Systemkonzepts, Marktanalyse, Koordination der Produktentwicklung).Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, Bonn

Erarbeitung einer integrierten städtebaulich-verkehrlichen Untersuchung zu Varianten eines Ruhrallee-Tunnels im Zuge der B227 (A535) in Essen, Verkehrsmodellrechnungen, Prognoseszenarien, Entwicklung von Entwurfsvarianten, Kostenschätzungen.

Auftrag des Landesbetriebs Straßen NRW, Niederlassung Essen

Erarbeitung von Prognoseszenarien zur Beurteilung der Wirkungen von Maßnahmen im Bereich Straße; Verkehrsmodellrechnungen. Auftrag des Ministeriums für Mittelstand, Verkehr und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz, 2000

Durchführung von Fahrzeitmessungen auf ausgewählten Routen auf der Grundlage von GPS-Daten, Aufbereitung der Messdaten,  Zuordnung von simulierten Verkehrslagedaten Entwicklung von Vergleichsindikatoren, Durchführung der Vergleichsanalysen, Ableitung von Verbesserungsvorschlägen. Auftrag der Bietergemeinschaft Ruhrpilot GmbH, Essen, 2006