Studie zur technologischen Markteintrittsvoraussetzung. Vor allem mittelständische Logistiker haben Bedarf für optimierte Navigationslösungen bei der Warendistribution. Der Markt für gewerbliche Navigationstechnologie stellt jedoch zurzeit nur unzureichende Lösungen für individuelle Anwendungen zur Verfügung. Unternehmensanforderungen an Navigationssysteme sind weitaus spezieller als die von Privatkunden. Hinzu kommt, dass die finanziellen und personellen Kapazitäten gerade kleiner und mittelständischer Unternehmen für eine eigenständige Optimierung des Dienstleistungsangebotes bzw. für eigene Forschung und Entwicklung für den Einsatz neuer Navigationslösungen nicht ausreichen.

 

Im Rahmen des Vorhabens "Unternehmensdaten integrierende Navigation für die Feindistribution" soll die Entwicklung spezifischer Anwendungen für die Navigationstechnologie vorangebracht werden. Dabei geht es vor allem um Lösungen zur Datenintegration und die Konzeption von Verfahren, die die Datenaktualisierung fördern. Erstmals sollen Grundlagen und Lösungen für den erweiterten Einsatz von Navigationstechnologien für Logistikbetriebe entwickelt werden.

 

Auftraggeber: Wirtschaftsförderungsgesellschaft Herne, AZH Herne