Die TRC Transportation Research & Consulting GmbH ist zusammen mit dem Navigationsgerätehersteller TomTom und dem Fachgebiet „Physik von Transport und Verkehr“ der Universität Duisburg-Essen innerhalb des EffizienzClusters LogistikRuhr an dem Projekt „Dynamics in Navigation“ beteiligt. Ziel des Projekts Dynamics in Navigation ist die Optimierung der Routenempfehlungen von Navigationssystemen unter Berücksichtigung der Auswirkungen im gesamten Verkehrsnetz.Im Fall von Störungen im Verkehrsnetz ermitteln Navigationssysteme des gleichen Typs die gleiche Ausweichroute.

Der Grund dafür ist, dass diese Systeme mit den gleichen (statischen) Informationen in Form von Karten, archivierten Verkehrsdaten und Verkehrsmeldungen arbeiten. Da es sich bei den Ausweichrouten häufig um Nebenstrecken handelt, sind diese dann oft ebenfalls nach kurzer Zeitüberlastet.

 

Erschwerend kommt hinzu, dass bei der Ermittlung der Ausweichrouten die Strategien des öffentlichen Verkehrsmanagements wie z. B. kollektive Umleitungen, Sperrungen oder veränderte Lichtsignalsteuerungen nicht berücksichtigt werden. Umgekehrt nimmt das Verkehrsmanagement aber auch keine Rücksicht auf die Ausweichreaktionen der individuellen Navigationssysteme. Dies führt dazu, dass weder der einzelne Autofahrer die individuell beste Route findet, noch dass die Kapazitäten des gesamten Verkehrsnetzesoptimal genutzt werden.

 

Im Projekt Dynamics in Navigation soll daher durch einen Datenaustausch zwischen den Navigationssystemen und einer Leitzentrale eine Rückkopplung von individuellen Leitempfehlungen und kollektiven Steuerungsmaßnahmen ermöglicht werden. Auf Grundlage dieser Informationen sollen dann Verfahren und Strategien entwickelt werden, die zu einer Individualisierung und optimierten Verteilung der Routenempfehlungen und zu einer verbesserten Ausnutzung der Leistungsreserven des Verkehrsnetzes führen.