Die Klimainitiative Essen - "Handeln in einer neuen Klimakultur"  gehört zu den fünf Gewinnern des Wettbewerbs Energieeffiziente Stadt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. In dem Verbundprojekt haben sich TRC, mit dem Forschungsschwerpunkt Handlungsfeld Mobilität, die Stadt Essen, sowie kommunale Unternehmen und Forschungsinstitute der Universität Duisburg-Essen zusammengetan, um konkrete Maßnahmen für den regionalen Klimaschutz zu entwickeln. Mit dem Gewinn ist die fünfjährige Förderung des Projekts verknüpft. Das Projekt zeigt Wege auf, wie private Haushalte und Verbraucher gemeinsam mit der Stadtverwaltung, Energieversorgern und Verkehrsbetrieben Energie einsparen können. Nach Ansicht des Bundesministeriums für Bildung und Forschung liegt die Stärke des Konzepts im ganzheitlichen und partizipatorischen Ansatz sowie in der Entwicklung von neuen Dienstleistungen und Finanzierungsmodellen in den Feldern der Gebäudesanierung, Stadtentwicklung, Mobilität und erneuerbaren Energien.